Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Kalenderbätter

Der neue Preetz-Kalender 2021

Fünfmal in Folge erschien unter dem Titel „Preetz im Quadrat“ ein Kalender mit Fotografien des Preetzer Bildjournalisten Wolfgang Petonke. Die nostalgischen Stadtansichten aus dem Preetz der 1950er- und 1960er-Jahre waren allesamt schwarz-weiß. Für den Preetz-Kalender 2021 haben wir nun zum zweiten Mal Farbaufnahmen ausgewählt, von denen es im Archiv von Petonke leider nicht mehr so viele gibt.


Die Fotografien zeigen ein rundum buntes Bild der Kleinstadt. Sie stammen aus dem Archiv von Stephanie und Wieland von Westernhagen und ermöglichen einen noch lebendigeren Blick auf die Zeit vor etwa 60 Jahren. Darunter sind Bilder aus dem verschneiten Klosterhof, vom Freibad am Lanker See, von der Fischerei am Kirchsee oder eine Kutschfahrt ins Blaue. Die Fotos bilden beide Seiten von Petonke ab: Sie zeigen ihn als Bildreporter, der Zeitdokumente schuf, und als kunstvoll gestaltenden Foto-Ästheten.


Der Fotograf wurde am 22. Oktober 1919 auf dem Klosterhof als Sohn des früheren Klosterorganisten Martin Petonke geboren. Unter anderem hat er für die Lokalzeitung „Preetzer Wochenschauer“ gearbeitet und unter dem Titel „Preetz – unsere kleine Stadt“ Ende 1962 den ersten Bildband über die Schusterstadt veröffentlicht. Petonke starb am 31. Januar 1964.

Auch dieser neue farbige Preetz-Kalender enthält wieder einige der schönsten Bilder aus dem Nachlass des fast vergessenen Fotografen. Er ist ab sofort in folgenden Geschäften für 14,50 Euro erhältlich:
– Preetzer Bücherstube (Kirchenstraße 10)
– Buchhandlung am Markt (Lange Brückstraße 1a)
– Edeka Schröder (Kieler Straße 29)
– Löwen-Apotheke (Markt 10)
– Tabakwaren Müller (Fachmarktzentrum, Hufenweg 24)
– Café-Shop Korditschke (Kührener Straße 119)
– Edeka Scheich in Schellhorn

 

Schauen Sie sich schon mal die Diashow mit den einzelnen Kalenderblättern auf dieser Seite an!

 

 

 

 Archiv

Erstmals haben wir den Kalender unter dem Titel "Preetz im Quadrat" mit ausgewählten Ausstellungsfotos im Herbst 2014 in den Verkauf gebracht. Das Druckwerk hat so viel Anklang gefunden, dass daraus ein Dauerbrenner geworden ist.